7 Arten der Verschwendung – Muda – 7 Verschwendungsarten – 7 Mudas

7 Arten der Verschwendung gilt es im täglichen Betrieb zu entdecken und dann zu beseitigen. In diesem Beitrag lernen Sie die 7 Arten der Verschwendung kennen.  Für jede einzelne der  7 Verschwendungsarten erhalten Sie Hinweise zu entsprechenden Lean Werkzeugen, um die Verschwendung zu verringern.

Hervorragend geeignet zur Entdeckung ist die Begehung vor Ort am Gemba. Nur durch die Begehung vor Ort, sieht man, was wirklich passiert. Eine Erfassung der Verschwendungsarten im Konferenzzimmer, am grünen Tisch, ist nicht möglich. Es immer die KVP Kaizen Aktion vor Ort notwendig, um die Verschwendung zu verringern.

Letzendlich gilt es wertschöpfende Tätigkeiten in der Organisation zu erhöhen und nicht wertschöpfende Tätigkeiten zu verringern. Nicht wertschöpfende Tätigkeiten werden hierbei als Muda bezeichnet.

7 Verschwendungsarten und Lean Ansätze zur Vermeidung in der Übersicht

Die einzelnen Bestandteile des Muda merkt man sich sehr gut über die Eselsbrücke TIMWOOD. TIMWOOD steht hierbei  für die ersten Buchstaben der englischen Begriffe der Verschwendung

englisch deutsch Lean Ansätze zur Vermeidung
 T Transport Transport
  • Materialfluss
  • Produkt-/Wert-/ Prozessorientierung
  • PULL-Steuerung mittels Kanban
  • Just in Time Bereitstellung
I Inventory Bestände
  • Just in Time Bereitstellung
  • PULL-Steuerung mittels Kanban
  • Taktzeit
  • Lieferantenankopplung
  • Einführung eines generischen PullSystems
  • Einführung einer Kanban-Steuerung
  • Verringerung der Losgröße
  • Einführung von Single-Piece-Flow
 M Motion Bewegung
  • 6S-Konzept
  • Standardisierung
  • Adressen und Stellflächen
 W Waiting Warten
  • Multi-Machine/Process-Handling
  • Materialfluss im U-Layout
  • SMED 
  • Andon Board
 O Overproduction Überproduktion
  • Nivellierung und Glättung
  • One-Piece-Flow
  • Mixed-Model-Production
 O Overprocessing / Overengineering Prozesse sind nicht notwendig (nur so genau wie nötig)
  • Kaizen
  • Qualitätszirkel
  • Vorschlagwesen
  • Reduzierung der Komplexität des
    Prozesses und der eingesetzten
    Inputs
  • Entwicklung von Fähigkeiten und Anpassung von Befugnissen zur Reduzierung von Übergaben und / oder Schleifen
D Defects Ausschuß / Nacharbeit
  • Internes Kunden-Lieferanten-Verhältnis
  • Selbst-/Folgeprüfung
  • Autonomation
  • Null-Fehler-Methode
  • Band-Stop-System
  • Verbesserung des Arbeitsplatzes und -umfelds durch 5S
  • Verdeutlichung von Qualität durch visuelles Management
  • Fehlervermeidung mit Poka Yoke

Die einzelnen Bestandteile der 7 Verschwendungsarten besitzen häufig gegenseitige Wechselwirkungen. Bei der Betrachtung eines Systems sind somit häufig neben der Art auch die Ausprägung zu klassifizieren. Aus der Klassifizierung kann eine Herangehensweise für die Beseitigung abgeleitet werden.

 

3 Ausprägungen von Muda

Die einzelnen Prozessabschnitte und Tätigkeiten und die entsprechenden 7 Verschwendungsarten werden in folgende Arbeitsinhalte untergliedert.

wertschöpfende Arbeit
+ kanji muda muda in Bezug auf Maschinen und Anlagen
 + hiragana muda Arbeitsabläufe, die eigentlich Verschwendung darstellen, aber zur Leistungserstellung notwendig sind
 + katakana muda alles was für die Arbeitsabläufe nicht notwendig
 = Gesamter Arbeitsablauf

Es kann davon ausgegangen werden, daß bei nicht optimierten Prozessen 50 % bis 80 % der Abläufe nicht wertschöpfende Tätigkeiten und somit Verschwendung sind. Es ist daher immer sinnhaft jede der einzelne der 7 Arten der Verschwendung zu eliminieren, um die Produktivität zu erhöhen. Die einzelnen Verschwendungsarten sind in folgendem Bild dargestellt.

 

Verschwendung Muda Arten

Verschwendung Muda Arten

Katakana muda (Verschwendung, die sofort eliminiert werden kann)

  • Warten
  • Suchen
  • Ablegen
  • Nachdenken
  • Doppelarbeit
  • Stapeln von Teilen

Kanji muda (Verschwendung, die auf Maschinen und Anlagen basierend ist)

  • Leere Rückwege bei hydraulisch oder pneumatisch angetriebenen Maschinen
  • Zu lange Rückführungswege zur mechanischen Teilebearbeitung bei hydraulisch oder pneumatisch angetriebenen Werkzeugen
  • Überdimensionierte Maschinen, die während der Taktzeit mehr als die benötigten Teile produzieren können

Hiragan muda (Arbeiten, die unter den aktuellen Bedingungen zur Leistungserbringung notwendig sind; wertermöglichende Arbeiten)

  • Zurückholen in Ausgangsposition
  • Reinigen
  • Von Hand anziehen
  • Handbetrieb von Maschinen

Wie erkennt und beseitigt man die 7 Arten der Verschwendung?

Muda oder Verschwendung kann immer nur am Ort des Geschehens erfaßt werden. Die Begehung des Gembas ist unersetzlich, um die wahren Geschehnisse zu erfassen. Es müssen jedoch nicht immer große Projekte sein, um die Verschwendung im Unternehmen zu reduzieren. Ständig wiederkehrend KVP Kaizen Aktivitäten helfen, einen Blick für die Verschwendungsarten zu entwickeln. In einem zweiten Schritt können die Optimierungen mit geringem finanziellem Aufwand umgesetzt werden. Ein hilfreiches Werkzeug um offensichtliche Verschwendung sehr schnell zu erkennen und zu visualisieren ist das Spaghetti DiagrammGo to Gemba!!! Durch die immer wiederkehrende Begehung des Gembas, ergibt sich ein Trainingseffekt bei den Beteiligten. Der Blick für die wertschöpfende Tätigkeiten aber auch für die Verschwendung wird geschärft. Dies wirkt sich häufig nicht nur auf den Ist – Zustand des Systemes aus. Vielfach wird durch das verbesserte Bewußtsein für Verschwendung bereits im Stadium der Planung eines neuen Systemes die Vermeidung von Verschwendung wesentlich stärker als zuvor berücksichtigt.

2 weitere Quellen für Verluste in der Organisation

Neben den genannten Verschwendungsarten (muda) gibt es noch 2 weitere Arten von Verlusten, die in einer Organisation entstehen. Dies sind:

  • Mura (Abweichungen)
  • Muri (Überlastung von Mensch, Maschine und Material)

Mura

Mura bezeichnet im allgemeinem die Verluste durch unausgeglichene Prozesse. Mura entsteht durch eine fehlende oder nicht vollständige Harmonisierung von einzelnen Schritten innerhalb eines Prozesses. Als Folge entstehen Warteschlangen von einem zum nächsten Prozessschritt. Alternativ kann der Folgeschritt auf den noch zu vollziehenden vorherigen Prozessschritt warten.

Muri

Ziel der Vermeidung von Überlastung (muri) ist eine gleichmäßige Auslastung des Prozesses und der Mitarbeiter. Der Prozess soll weder zu schnell noch zu langsam vonstatten gehen.

Die Mitarbeiter nehmen Überlastung (muri) sowohl physisch als auch psychisch wahr. Im Idealfall sollen die Mitarbeiter keine monotone Tätigkeiten durch zu kurze Arbeitstakte verrichten. Gleichzeitig sollen den Mitarbeiter auch nicht solche Tätigkeiten abverlangt werden, die sie überfordern. Der Überlastung von Mensch und Maschine folgt im Normallfall der Ausfall von Mensch und Maschine.

Bei der Maschine ist dies ein Defekt.

Beim Menschen treten Stress, Übermüdung, Demotivation, Fehlerzunahme und Krankheit auf. Überlastung kostet die Organisation letztendlich mehr, als durch die Überlastung gewonnen werden konnte. Im schlimmsten Fall der Überlastung kollabiert der Prozeß.

Wie gehen Sie nun Verschwendung, Überlast und unausgeglichene Prozesse an?

Hinweise, zur systematischen Beseitigung der drei Arten des Verlustes, erhalten Sie im Beitrag Wertstromanalyse.

Weitere Betrachtungsweisen und Lösungen zu den 7 Arten der Verschwendung können Sie in folgenden Büchern erfahren:
WPM – Wertstromorientiertes Prozessmanagement: – Effizienz steigern – Verschwendung reduzieren – Abläufe optimieren

Wertstromdesign

Sehen Lernen: Mit Wertstromdesign die Wertschöpfung erhöhen und Verschwendung beseitigen

Timwood muda waste Verschwendung

Das Synonym Timwood für Verschwendung ist hier im Bild noch einmal dargestellt.

Timwood muda Verschwendung

Timwood muda Verschwendung

Eine Übersicht zu den einzelnen Inhalten finden Sie auch auf Pinterest.

Klicken Sie auf die einzelnen, unten stehenden Links und Sie gelangen zum Thema und den entsprechenden Excel Dateien. Das Bild mit allen Links zu den Themen können Sie als pdf (Werkzeuge_20150722_4_als_pdf) downloaden.
OrganisierenMessenAnalysieren
ProjektauftragWasserfall Diagramm Stichprobe berechnen
Business CasePareto Prinzipg 80/20 Regel Z Wert Tabelle
Change ManagementPareto Diagramm Konfidenzintervall
Six Sigma OrganisationBoxplot Diagramm Ursache Wirkungs Diagramm
Smart RegelQualitäts KennzahlenIshikawa Diagramm
Projektabgrenzung Prozesskennzahlen Zeitanalyse
Kick offOEE Gesamtanlagen- effektivität
Sipoc
Validieren
Messsystemanalyse Verfahren 1
+ Messsystemanalyse Verfahren 2 -> -> Messsystem fähig?
-> Messsystem Analyse Verfahren 3
Projektplan
Messwert normalverteilt Anderson Darling
+ Wahrschein-lichkeitsnetz
+ Histogramm -> Prozess / Maschine fähig? cp / cpk ausreichend?
-> SPC Statistische Prozesskontrolle
Histogramm
Verbessern
7 Arten der VerschwendungPaarweiser Vergleich Nutzwert Analyse Spaghetti Diagramm
5S MethodeEPEI Every part every interval Wertstromanalyse Symbole
Little's Law Yamazumi chart Yamazumi board Wertstromanalyse
10er Regel der Fehlerkosten
Weiterbildung
Green Belt Black Belt Black Belt Zertifizierung
Excel Funktionen
Excel dynamisches Diagramm Zeichnen in Excel